Martin Hansel erfolgreich beim Double Ultra Triathlon

TVE Netphen Triathlet absolviert Wettkampf über 452 km

Am Samstag, den 10.06., startete Martin Hansel beim Double Ultra Triathlon in Emsdetten. Das bedeutet zu Beginn werden 7,6 km geschwommen, anschließend 360 km Rad gefahren und zum Schluss 84,4 km gelaufen. Das ist ein doppelter Iron Man in einem Wettkampf. 59 Starter aus 16 Nationen stellten sich dieser ultimativen Herausforderung, 55 Athleten erreichten das Ziel.

Seit Januar bereitete sich Martin Hansel speziell auf dieses Ultra-Rennen vor. Schon vor zwei Jahren startete der Wilnsdorfer in Emsdetten. Er wusste also was auf ihn zukommt. Dieses Jahr wollte er seine Zeit verbessern. Am Ende stand eine Zeit von 24 Stunden, 38 Minuten und 5 Sekunden und der sehr starke siebte Gesamtplatz. Somit war der Triathlet des TVE Netphen um gut eine Stunde schneller als noch vor zwei Jahren.

Am Anfang wurde in einem 50 m Becken geschwommen. Über die Distanz sind das 152 Bahnen. Nach 02:47 Stunden wechselte Martin Hansel als 38. auf das Rad. Das Radfahren gehört eindeutig zu seinen Stärken. Die Radstrecke besteht aus einem 4,8 km langen Rundkurs. Auf den Runden kam Martin immer wieder an seinen Supportern vorbei. Das waren in erster Linie Familie und Freunde. Sie feuerten ihn auf jeder Runde aufs Neue an und sorgten für die Verpflegung. Martin beendete die 360 km Rad nach 11:46 Stunden. Auf der Radstrecke machte Martin Hansel insgesamt 33 Positionen gut. Mit der viertschnellsten Tageszeit lag er nun auf dem fünften Gesamtrang. Mittlerweile setzte die Dämmerung ein und Martin Hansel musste noch zwei Marathons hintereinander laufen. Hier ist die Strecke auf 60 kleine Runden aufgeteilt. Martin lief die ganze Nacht durch und beendete die 84,4 km in einer Zeit von 10:04. Das bedeutet eine Gesamtzeit von 24:38:05.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Traditionell laufen die Athleten mit ihrer Nationalfahne ins Ziel. Nach so einem langen Tag sicherlich ein unbeschreibliches Gefühl für jeden. Die Ultra-Triathlons leben von ihrer ganz eigenen Stimmung und Atmosphäre, die selten wiederzufinden ist. Die Athleten unterstützen sich gegenseitig und auch die Zuschauer am Rand feuern jeden einzelnen an. Jeder Teilnehmer muss hier an seine Grenzen gehen und auch drüber hinaus.

Nun heißt es sich von den Strapazen zu Erholen und wieder Kräfte zu sammeln. Martin Hansel möchte in sechs Wochen einen dreifachen Iron Man bewältigen. Dreifach bedeutet 11,4 km Schwimmen, 540 km Rad und 126,6 km Laufen. In Lensahn kommt es für ihn „einfach“ nur darauf an erfolgreich zu finishen und den Wettkampf zu erleben.

Besonderen Dank gilt hierbei natürlich dem Supporter-Team. Insbesondere Martins Ehefrau Monika sowie Thilo Jost und Dieter Zießow. Ohne ihre Unterstützung ist ein solcher Wettkampf nicht zu bewältigen.